Ruprechts Rute

Ihr seht es hier auf diesem Bild,

der Krampus triebs mit mir schon richtig wild.

Lieber als sein schwerer Gürtel

ist mir seine Rute,

sie klatscht so schön, die Gute!

Gerötet und gemartert ist mein Po

darüber ist der Krampus richtig froh.

Und kommt er heute auch zu Euch nach Haus,

holt lieber schon mal die Handschellen raus,

denn Ruprecht

ist ein echter Folterknecht.

Mit dem ist wirklich nicht zu scherzen,

am liebsten bereitet er Euch echte Schmerzen.

Und seid Ihr so wie ich,

nicht artig, sondern böse

dann setzt er Euch zum Schluss ’nen Stich

und das mit groß‘ Getöse.

Autor

Deine Stimme zählt!
[Total: 1 Average: 5]

12 Replies to “Ruprechts Rute”

  • ich finde es einfach wunderbar, das du hier so offen bist – hast wirklich einen sehr schönen Prachtpo und ich bin gerade dabei zu lesen, was dort dein Krampus mit der Rute raufgeschrieben hat. Ich wünsche dir einen sehr schönen tag mit lauter netten Leuten, die wissen was du so brauchst.

  • Nachdem du wiedereinmal zu wenig Bewegung gemacht hast und ich mir Sorgen um deinen Stuhlgang mache, habe ich beschlossen dir einen Einlauf zu verabreichen. Natürlich weiß ich, dass dir das nicht zusagt und du nur einem kleinen Klistier zustimmen wirst. Aber das ist kein Problem, mit einem kleine Trick, bekommst du heute noch einen tiefen Einlauf…
    Ich schaue dir tief in die Augen als ich dir eröffne, dass su heute ein Klister von mir bekommst. Dein Gesicht läßt erahnen, was in deienm Kopf vor sich geht. Du sträubst dich, zugleich wießt du, dass es keine Weg an meiner Behandlung vorbei gibt. Fünf Minuten später liegst du nackt auf dem Bett. Ich zeige dir die Klistertube und erkläre dir, dass du in etwas 10 Minuten eine starke Entleerung haben wirst. „Sollte das nicht klappen, müssen wir einen Einlauf machen.“ Du schüttelst nur den Kopf. Na, wir werden sehen.
    Das Klistier enthält in der Tat kein Glycerin, kein Dolcolax, ich habe die Flüssigkeit durch 15 Tropfen Psychopax-Tropfen in etwas Wasser vertauscht. Ich führe dir die Tube in den After ein, warte kurz und drücke die entspannennde Flüssigkeit in dich hinein. „Sehr brav… Jetzt noch ein paar Minuen und du hast es geschafft.“ Ich liebkose dich zwischen den Beinen, um die dir Zeit schneller vergehen zu lassen. Wahrscheilich wunderst du dich, dass du noch keine Wirkung duch das Klistier vespürst. Aber ich lenke dich ab… Schon nach kurzer Zeit bemerke ich , dass deine Atmung sich zu beruhigen beginnt. Das ist der Moment wo ich dir mit bestimmter Stimme sage, dass das Klistier zu wenig stark war und du daher einen Einlauf bekommst. Du wehrst dich, doch der Widerstand hat keinen Zweck, mein Wille ist stark und das Valium in deinem Po ist auf meiner Seite.
    Ich lassen das warme Wasser gemächlich in dich laufen. Etwas Eukalyptus und durchblutungsfördernde Tropfen in deinem Unterleib bewirken schon bald, dass dein Körper trotz einsetzender leichter Sedierung sich beginnt nach Sex zu sehnen. (Meinen Finger tut das Ihrige…) Ich tausche das Darmrohr gegen einen schlanken Plug, er wird dir helfen nicht auszulaufen. Ab dann gibt es kein Halten mehr. Ich nehme dich hemmungslos und komme bald und wie schon lange nicht mehr. Auch deine Reaktion ist so wie ich es erwartet habe……

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.